Die Känguru-Chroniken | Das Theaterstück von Marc-Uwe Kling

Donnerstag, 06.07.2017 um 19:30 Uhr - (Roter Saal)

Comedia Theater | Vondelstraße 4–8 | 50677 Köln

Die Känguru-Chronikenvon Marc-Uwe Kling zählen zu den meist gelesenen deutschsprachigen Büchern der letzten zehn Jahre. Der Autor hat nun eine Bühnenfassung seiner Kurzgeschichten erstellt. Wir freuen uns auf die Inszenierung, die am So. 4. Juni ihre Premiere feiert:

Haben Sie Angst vor der Krise? Glauben Sie an Schulden? Oder hätten Sie einfach nur gerne ein Hobby? Dann sollten Sie, wenn ein Känguru an Ihrer Tür klingelt, es unbedingt hereinlassen. Es könnte ihr Leben verändern.

Denn seit ein kommunistisches Beuteltier bei dem Kleinkünstler eingezogen ist und Schnapspralinen futternd seine Systemkritik zum Besten gibt, stellt es dessen Leben radikal auf den Kopf: Ob es den Tütensuppen-Totalitarismus erörtert, an der Flughafenkontrolle gegen strukturellen Rassismus protestiert, weil es seinen Beutel aufs Band legen muss oder „Anti-Terror-Anschläge“ verübt – stets entlarven die Ansichten des vorlauten Beuteltiers sämtliche unserer Selbstberuhigungsmechanismen. Der verschrobenen Wohngemeinschaft mit „systemrelevantem Humor“ droht allerdings das Aus, als das mysteriöse Ministerium für Produktivität das suspekte Känguru wegen Unproduktivität abschieben will ...

Lakonisch, ironisch, politisch und urkomisch – die „Känguru-Trilogie“ ist längst Kult geworden. Wir laden Sie ein, gemeinsam mit der anarchistischen WG gegen die „Scheißvereine“ dieser Welt kreativen Widerstand zu leisten und durch Lachen Selbstermächtigung zu üben – und das wird erst der Anfang sein!

Regie: Stefan Herrmann
Dramaturgie: Vivica Bocks
Mit: Manuel Moser, Franco Melis, Jan-Friedrich Schaper
Musik: Öğünç Kardelen

Es sind online keine Tickets mehr verfügbar!