Adrian Kasnitz, Christoph Schulte-Richtering, Sabine Bode: Landschaftsreichtum: Kölner Premieren

Dienstag, 11.04.2017 um 19:30 Uhr

Literaturhaus Köln | Großer Griechenmarkt 39 | 50676 Köln

Die literarische Landschaft Kölns ist (abwechslungs-)reich – und wer sie beobachtet, gewinnt den Eindruck, dass sie Jahr für Jahr kräftiger erblüht. Dieser Abend versammelt gleich drei Neuerscheinungen: Kölner Buchpremieren, die noch dazu kaum unterschiedlicher sein könnten. Das

Mädchen im Strom (Klett-Cotta) ist Sabine Bodes erster Roman, obwohl sie bereits Bestsellerautorin ist. Die Kölner Journalistin reüssierte mit Sachbüchern über seelische Kriegsfolgen, ihr belletristisches Debüt erzählt die Geschichte eines lebensfrohen jüdischen Mädchens, das im Nazi-Deutschland zu einer abenteuerlichen Flucht verdammt ist. Ganz anders Christoph Schulte-Richtering: Der TV-Autor schickt in 32 Tage Juli (Rowohlt) zwei Männer auf eine Portugal-Reise, die sie vor dreißig Jahren schon einmal gemacht haben. Auf der Suche nach einer Frau und einem Motorrad erleben die beiden Endvierziger noch einmal den Zauber jenes chaotischen Sommers. Adrian Kasnitz wiederum ist in der hiesigen Szene vor allem als Lyriker, Verleger und Lesereihen-Organisator bekannt. Nun legt er, im neugegründeten Launenweber Verlag, seinen zweiten Roman Bessermann über einen heimgekehrten Kriegsreporter vor.

Einzelpreis: 9,90 € (inklusive 10% Vorverkaufsgebühr)
Gesamt: 9,90 (inklusive 10% Vorverkaufsgebühr)
entfernen Weitere Kartentypen hinzufügen.

Gesamt: 0
(inklusive 10% Vorverkaufsgebühr)