Orangerie Theater

Orangerie Theater

Das Orangerie-Theater ist ein Freies Theaterhaus in der Kölner Südstadt. Ursprünglich als Festungsbauwerk errichtet, dann lange als Städtische Gärtnerei genutzt, ist die Orangerie nun seit fast 20 Jahren ein Veranstaltungsort mit besonderem Flair, der die freie Kölner Theaterszene repräsentiert. Wir zeigen sowohl Theater- und Tanzproduktionen von Kölner Theatergruppen, als auch nationale und internationale Gastspiele. Auf der Schnittstelle zwischen Performance, Multimedia und Theater-/Tanzexperiment hat sich die Orangerie zu einer der innovativsten Spielstätten Kölns entwickelt.

_______________________

AKTUELL:

!Jeweils aktuelle Entwicklungen sehen Sie auf unserer Homepage.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Orangerie Theater
Volksgartenstraße 25
50677 Köln

VORVERKAUF
E-Mail: info@orangerie-theater.de
Telefon: 0221 952 27 08

Events

Titel Datum Preis
Tim Mrosik: Zähmung

ZÄHMUNG ist nach TITUS (Nominiert für den Kölner Theaterpreis 2017) und STURM (Ausgezeichnet mit dem Kölner Theaterpreis 2019) der dritte Teil der Shakespeare-Trilogie von Tim Mrosek, die sich mit überzeitlichen Machtstrukturen und deren unterschiedlichen Ausprägungen beschäftigt.

Zwischen Incels und WAP, zwischen vorpubertären Geschlechtsumwandlungen und Kekswichsen, zwischen alten weißen Innenministern, Corona-Leugner*innen  und „No Shirt, No Service“-Diskussionen ist mit Abstand reichlich Platz für diese Performance, die den unsterblichen Barden auf die Schatten unserer zermürbten zeitgenössischen Seelen treffen lässt. Ein Horrortrip auf Helium.

 

Orangerie Theater

Donnerstag, 17.06.2021 um 20:00 Uhr

20,90 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
20,90 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
Tim Mrosik: Zähmung

ZÄHMUNG ist nach TITUS (Nominiert für den Kölner Theaterpreis 2017) und STURM (Ausgezeichnet mit dem Kölner Theaterpreis 2019) der dritte Teil der Shakespeare-Trilogie von Tim Mrosek, die sich mit überzeitlichen Machtstrukturen und deren unterschiedlichen Ausprägungen beschäftigt.

Zwischen Incels und WAP, zwischen vorpubertären Geschlechtsumwandlungen und Kekswichsen, zwischen alten weißen Innenministern, Corona-Leugner*innen  und „No Shirt, No Service“-Diskussionen ist mit Abstand reichlich Platz für diese Performance, die den unsterblichen Barden auf die Schatten unserer zermürbten zeitgenössischen Seelen treffen lässt. Ein Horrortrip auf Helium.

 

Orangerie Theater

Freitag, 18.06.2021 um 20:00 Uhr

20,90 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
20,90 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
Tim Mrosik: Zähmung

ZÄHMUNG ist nach TITUS (Nominiert für den Kölner Theaterpreis 2017) und STURM (Ausgezeichnet mit dem Kölner Theaterpreis 2019) der dritte Teil der Shakespeare-Trilogie von Tim Mrosek, die sich mit überzeitlichen Machtstrukturen und deren unterschiedlichen Ausprägungen beschäftigt.

Zwischen Incels und WAP, zwischen vorpubertären Geschlechtsumwandlungen und Kekswichsen, zwischen alten weißen Innenministern, Corona-Leugner*innen  und „No Shirt, No Service“-Diskussionen ist mit Abstand reichlich Platz für diese Performance, die den unsterblichen Barden auf die Schatten unserer zermürbten zeitgenössischen Seelen treffen lässt. Ein Horrortrip auf Helium.

 

Orangerie Theater

Samstag, 19.06.2021 um 20:00 Uhr

20,90 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
20,90 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
Tim Mrosik: Zähmung

ZÄHMUNG ist nach TITUS (Nominiert für den Kölner Theaterpreis 2017) und STURM (Ausgezeichnet mit dem Kölner Theaterpreis 2019) der dritte Teil der Shakespeare-Trilogie von Tim Mrosek, die sich mit überzeitlichen Machtstrukturen und deren unterschiedlichen Ausprägungen beschäftigt.

Zwischen Incels und WAP, zwischen vorpubertären Geschlechtsumwandlungen und Kekswichsen, zwischen alten weißen Innenministern, Corona-Leugner*innen  und „No Shirt, No Service“-Diskussionen ist mit Abstand reichlich Platz für diese Performance, die den unsterblichen Barden auf die Schatten unserer zermürbten zeitgenössischen Seelen treffen lässt. Ein Horrortrip auf Helium.

 

Orangerie Theater

Sonntag, 20.06.2021 um 18:00 Uhr

20,90 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
20,90 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
Subbotnik: Zuhause

Wir alle lebten mal in einer anderen Zeit. Alles war neu, erschien und verwandelte sich unablässig. Menschen waren nicht unbedingt nur Menschen – Auch Tiere waren nicht unbedingt nur Tiere.  Sie konnten etwas sein und gleichzeitig auch etwas anders. ‑Alle Wesen, sichtbare oder unsichtbare, grausige Schatten, Lichter, Undinge, Pappkartons oder Bleistiftskizzen an der Wand, badeten im selben Fluss der Verwandlung. Ein Kinderspiel.

In ihrer Fortsetzung der Reihe “An einem Tag “I‑IV “, die sich an unterschiedlichen Lebensphasen des Menschen orientiert, tauchen Subbotnik in das metamorphose Universum der Kinder ab. Die Frage danach, wer oder was man ist oder wird – löst sich in Einzelheiten auf, wird zermatscht und als Pappmaschee auf dem Kopf gesetzt. Ihre musikalische Performance verliert sich im Nebeneinander von erwachsenen Perspektiven und assoziativen Erinnerungswelten. Sinnhaftigkeit trifft auf Nonsens, phantastische Szenenbilder lösen sich in fragmentarischen Skizzen auf. Der Bühnenraum als eine Schöpfungswerkstatt zwischen Entstehung und Auflösung. Es bebt! Es zittert! Es bewegt sich! Die Kreatur lebt.

Orangerie Theater

Donnerstag, 24.06.2021 um 20:00 Uhr

20,90 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
20,90 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
Subbotnik: Zuhause

Wir alle lebten mal in einer anderen Zeit. Alles war neu, erschien und verwandelte sich unablässig. Menschen waren nicht unbedingt nur Menschen – Auch Tiere waren nicht unbedingt nur Tiere.  Sie konnten etwas sein und gleichzeitig auch etwas anders. ‑Alle Wesen, sichtbare oder unsichtbare, grausige Schatten, Lichter, Undinge, Pappkartons oder Bleistiftskizzen an der Wand, badeten im selben Fluss der Verwandlung. Ein Kinderspiel.

In ihrer Fortsetzung der Reihe “An einem Tag “I‑IV “, die sich an unterschiedlichen Lebensphasen des Menschen orientiert, tauchen Subbotnik in das metamorphose Universum der Kinder ab. Die Frage danach, wer oder was man ist oder wird – löst sich in Einzelheiten auf, wird zermatscht und als Pappmaschee auf dem Kopf gesetzt. Ihre musikalische Performance verliert sich im Nebeneinander von erwachsenen Perspektiven und assoziativen Erinnerungswelten. Sinnhaftigkeit trifft auf Nonsens, phantastische Szenenbilder lösen sich in fragmentarischen Skizzen auf. Der Bühnenraum als eine Schöpfungswerkstatt zwischen Entstehung und Auflösung. Es bebt! Es zittert! Es bewegt sich! Die Kreatur lebt.

Orangerie Theater

Freitag, 25.06.2021 um 20:00 Uhr

20,90 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
20,90 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
Subbotnik: Zuhause

Wir alle lebten mal in einer anderen Zeit. Alles war neu, erschien und verwandelte sich unablässig. Menschen waren nicht unbedingt nur Menschen – Auch Tiere waren nicht unbedingt nur Tiere.  Sie konnten etwas sein und gleichzeitig auch etwas anders. ‑Alle Wesen, sichtbare oder unsichtbare, grausige Schatten, Lichter, Undinge, Pappkartons oder Bleistiftskizzen an der Wand, badeten im selben Fluss der Verwandlung. Ein Kinderspiel.

In ihrer Fortsetzung der Reihe “An einem Tag “I‑IV “, die sich an unterschiedlichen Lebensphasen des Menschen orientiert, tauchen Subbotnik in das metamorphose Universum der Kinder ab. Die Frage danach, wer oder was man ist oder wird – löst sich in Einzelheiten auf, wird zermatscht und als Pappmaschee auf dem Kopf gesetzt. Ihre musikalische Performance verliert sich im Nebeneinander von erwachsenen Perspektiven und assoziativen Erinnerungswelten. Sinnhaftigkeit trifft auf Nonsens, phantastische Szenenbilder lösen sich in fragmentarischen Skizzen auf. Der Bühnenraum als eine Schöpfungswerkstatt zwischen Entstehung und Auflösung. Es bebt! Es zittert! Es bewegt sich! Die Kreatur lebt.

Orangerie Theater

Samstag, 26.06.2021 um 17:00 Uhr

20,90 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
20,90 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
Subbotnik: Zuhause

Wir alle lebten mal in einer anderen Zeit. Alles war neu, erschien und verwandelte sich unablässig. Menschen waren nicht unbedingt nur Menschen – Auch Tiere waren nicht unbedingt nur Tiere.  Sie konnten etwas sein und gleichzeitig auch etwas anders. ‑Alle Wesen, sichtbare oder unsichtbare, grausige Schatten, Lichter, Undinge, Pappkartons oder Bleistiftskizzen an der Wand, badeten im selben Fluss der Verwandlung. Ein Kinderspiel.

In ihrer Fortsetzung der Reihe “An einem Tag “I‑IV “, die sich an unterschiedlichen Lebensphasen des Menschen orientiert, tauchen Subbotnik in das metamorphose Universum der Kinder ab. Die Frage danach, wer oder was man ist oder wird – löst sich in Einzelheiten auf, wird zermatscht und als Pappmaschee auf dem Kopf gesetzt. Ihre musikalische Performance verliert sich im Nebeneinander von erwachsenen Perspektiven und assoziativen Erinnerungswelten. Sinnhaftigkeit trifft auf Nonsens, phantastische Szenenbilder lösen sich in fragmentarischen Skizzen auf. Der Bühnenraum als eine Schöpfungswerkstatt zwischen Entstehung und Auflösung. Es bebt! Es zittert! Es bewegt sich! Die Kreatur lebt.

Orangerie Theater

Sonntag, 27.06.2021 um 17:00 Uhr

20,90 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
20,90 €
(inkl. 10% Vorverkaufsgebühr)
Damit Google Analytics auf dieser Seite deaktiviert werden kann, muss JavaScript aktiviert sein.
Akzeptieren